Offenlegung:
Medieninhaber: Oberösterreichische Juristische Gesellschaft, 4020 Linz, Gruberstraße 20
Obmann: Dr. Hansjörg Sailer
Grundlegende Richtung: Mittel zur Darstellung und Publikationsorgan des Vereins
 
Gebäude des Oberlandesgerichts Linz und der Oberstaatsanwaltschaft Linz, Gruberstraße 20
News
Drucken E-Mail


 

Veranstaltungen

 

Jeweils in Linz, Wirtschaftskammer für Oberösterreich, Hessenplatz 3, Europa-Saal, Dienstag, 
Beginn 19.00 Uhr s.t.

 

Vortrag   

1. Juni 2021, 19:00 Uhr s.t. via Zoom


Senior Scientist Dr. Klaus Markowetz PGDiplCA (London), stv. Leiter des Institut für Zivilprozessrecht, Insolvenzrecht und vergleichendes Prozessrecht der JKU Linz:

Die wesentlichen Änderungen durch die große Exekutionsrechtsreform 2021
Die Datenschutzerklärung, Nutzungsbedingungen und Hilfestellungen finden Sie unter
https://help.jku.at/im/de/it-systeme/videokonferenz-mit-zoom

The privacy policy, terms of use, and assistance can be found at
https://help.jku.at/im/en/it-systeme/videokonferenz-mit-zoom
    
Zoom-Meeting beitreten
https://jku.zoom.us/j/99423012607?pwd=aS9xeStSczVlOHdXWCtOUkF1dGxmZz09

Meeting-ID: 994 2301 2607
Passwort: 203638   

 

 

Im Zuge der seit vielen Jahren laufenden Modernisierung des Zwangsvollstreckungsrechts wurde nun der vorläufige Schlussstein gesetzt. Schon am 1. Juli 2021 wird die „Gesamtreform des Exekutionsrechts" (BGBl I 86), die vor allem die Exekution auf das bewegliche Vermögen grundlegend ändert, in Kraft treten.

 

Der Vortragende publizierte abgesehen von zahlreichen Aufsätzen und Buchbeiträgen ua zusammen mit Buchegger einen Grundriss Zivilprozessrecht -  Erkenntnisverfahren (2. Aufl.) und Lehrbücher zum Exekutions- und Insolvenzrecht (je in 2. Aufl.). Er kommentierte (letzte Neuauflage 2020) die EGEO und die §§ 209 - 248 und 290 - 307 EO in Deixler-Hübners Kommentar zur EO.

Mitveranstalter: Institut für Zivilprozessrecht, Insolvenzrecht und vergleichendes Prozessrecht der JKU Linz  

 


 

 



Vorschau

5. Oktober 2021